ÖDHK

Österreichischer Dachshundeklub

Vielseitig wie unsere Dackel

 
 

Vor über 125 Jahren wurde in Deutschland eine Hunderasse gezüchtet die sowohl für die Arbeit ober der Erde als auch für die Baujagd verwendbar ist. Daraus entstand unser Dackel.

Ein robuster, charakterfester, aufmerksamer und liebenswerter Jagd-, Begleit- und Familienhund, in einem langgestreckten muskulösen Körper mit kurzen Beinen und aufrecht getragenem Kopf kennzeichnen den Dackel.
 

V i e l s e i t i g : Im Jagdgebrauch sind Dachshunde für die Schweiß- und Stöberarbeit einzusetzen. Hervorragend eignen sie sich als Erdhunde

Bei angeborener Wachsamkeit machen sie sich mit ausgeprägter Stimme bemerkbar. Im Familienverband fühlen sie sich richtig wohl.
Seit einiger Zeit sind Bewegungsjagden auch in unseren Gebieten ein nicht zu unterschätzendes Betätigungsfeld. Auch für diese Jagdart ist der kurzläufige Dackel besonders geeignet. Sein  -Spurwille-  und die  -laute Art-  zu jagen machen ihn zum idealen Jagdhelfer bei dieser Form der Jagd.
 



 

Durch gemeinsame Zusammenarbeit zum Erfolg!

Unsere Sektionen stehen Ihnen tatkräftig zur Seite und bieten praktische Übungstage an:  mehr Info 
 

Prüfungsprogramm

Der österreichische Dachshundeklub bietet die Möglichkeit mit dem Hund das gesamte Prüfungsprogramm zu absolvieren. Der Hund erhält somit mit jeder bestandenen Prüfung ein  -Leistungszeichen-  (LZ), welches entsprechende Leistungen des Hundes belegen soll.
  • SCHF: als erstes wird beim Junghund die  -Schussfestigkeit-  überprüft. Dies ist die Voraussetzung für alle weiteren Prüfungen.
  • SP: ab einem Alter von 6 Monaten kann der Junghund die Spurlautprüfung ablegen. Bei dieser Prüfung wird die Veranlagung, der frischen Gesundspur eines Hasen lauthals zu folgen ohne dabei den Hasen zu sehen, überprüft.
  • APoE / APuE: ab einem Alter von 9 Monaten kann der Dachshund die Anlagenprüfungen ober und unter der Erde ablegen. Bei diesen Prüfungen werden die jagdlichen Anlagen des Dachshundes bei der Schweißarbeit und beim Stöbern sowie der Gehorsam und seine Eignung als Bauhund überprüft.
  • WA: Wasserarbeitsprüfung
  • VGP: hat der Jagdhund seine jagdliche Ausbildung abgeschlossen, besteht die Möglichkeit der Vollgebrauchsprüfung. Die Vollgebrauchsprüfung schöpft die Gebrauchsmöglichkeiten des Dachshundes voll aus. Sie ist deshalb die am höchsten zu bewertende Prüfung und gibt mit der Vielseitigkeit ihrer Prüfungsfächer ein Bild der umfangreichen Verwendungsmöglichkeiten dieser Jagdhunderasse.
  • PoE: Prüfung ober der Erde: Schweißarbeit Stehzeit mind.15 St. auf mind.800 Schritt, Gehorsam, großräumiges Stöbern
  • Vp: Vielseitigkeitsprüfung: Schweißarbeit Stehzeit mind.15 St. auf mind.800 Schritt, Gehorsam, großräumiges Stöbern, Spurlaut
  • SSP ( ÖDHK oder ÖJGV ): weiters besteht noch die Möglichkeit den Hund bei Schweiß- und Spezialschweißprüfungen des eigenen oder anderer Verbandsvereine zu führen. Stehzeit mind.15 St., künstliche Schweißfährte, 1/4L Schweiß
  • BH: Hunde die nicht jagdlich eingesetzt werden haben dennoch die Möglichkeit die Begleithundeprüfungen bei dementsprechenden Prüfungsvereinen abzulegen.
     
     

    Hier geht`s zu den Terminen für alle jagdliche Prüfungen

Leistungsrichter

Alle Leistungsrichter des österreichischen Dachshundeklubs sind dem österreichischen Jagdgebrauchshundeverband unterstellt. Ohne die Arbeit dieser Personen wäre es unmöglich das Prüfungsgeschehen durchzuführen.
Um Leistungsrichter zu werden benötigt man
  • eine gültige österreichische Jagdkarte eines Bundeslandes und 3 Jahre Mitgliedschaft eines Verbandsvereines (ÖDHK).
  • Weiters ist eine bestandene Prüfung, für die das Hundeführerabzeichen verliehen wird, nachzuweisen. Sind diese Kriterien erfüllt hat die Sektion bzw. der Vorstand des ÖDHK eine Leistungsrichteranwärterernennung beim ÖJGV zu beantragen.
  • Nach einer  -Ausbildungszeit-  von mindestens 3 Jahren bis höchstens 6 Jahren und der Verfassung der vorgeschriebenen Richterberichte kann der LR-Anwärter die  -Leistungsrichterprüfung-  ablegen.
  • Diese Prüfung wird von erfahrenen Leistungsrichtern des ÖJGV durchgeführt. Nach bestandener Prüfung wird der Leistungsricheranwärter zum Leistungsrichter vom ÖJGV ernannt.
Sollten Sie Interesse am Dachshund als Jagd- und Familienhund haben wenden Sie sich bitte an die Sektionen der Bundesländer (Homepage des ÖDHK). Für spezifische Fragen rund um den Dackel als Jagd- und Begleithund wenden Sie sich bitte an das Referat für Jagd und Gebrauch.
Es besteht immer Bedarf an Leistungsrichternachwuchs, da die Vorgaben zur Jagdhundeausbildung dem Jagd- und Naturschutz entsprechend immer schwieriger werden.

 
Referent für Jagd und Gebrauch: Harald Traxl
Tel.: 0664. 197 41 91   Email


 

Nach Oben  Seite drucken