ÖDHK

Österreichischer Dachshundeklub

Vielseitig wie unsere Dackel

Zuchtbuchführer des ÖDHK
Michael Schindler
 

Welpenexport in das Ausland und was zu beachten ist!


Erfreulicherweise werden immer häufiger ÖDHK-Welpen in das EU-Ausland, ja sogar nach Übersee exportiert, was eindeutig für den guten Ruf und die Qualität unserer Hunde spricht. Laut FCI-Reglement müssen alle Welpen die exportiert werden, ein Export-Pedigree ausgestellt bekommen, welches dann Teil der Ahnentafel ist. Analog zum Import kann auch ein österreichischer Welpe ohne das ÖKV-Export-Pedigree nicht in das ausländische Zuchtbuch eingetragen werden und somit nicht an Prüfungen bzw. Ausstellungen in seinem neuen Heimatland teilnehmen. Diese Regelung gilt auch für den Export innerhalb der EU.

Was muß man als Züchter dabei beachten:
wenn möglich gleichzeitig mit der Wurfmeldung Name und genaue Adresse des ausländischen Käufers einfach formlos melden. Dann kann dies bereits bei der Ahnentafelerstellung in die Bearbeitung einfließen.
Wenn sich der Export später, also nach dem Erhalt der Papiere vom ÖKV/ÖHZB ergibt, bitte die Ahnentafel mit dem auf der Rückseite bestätigten Besitzwechsel direkt an den ÖKV/ÖHZB, 2362 Biedermannsdorf, Siegfried Markus Straße 7 zur nachträglichen Ausstellung des Export Pedigrees zu senden.

 


 


Nach Oben  Seite drucken